Kesselspeisewasser

Kesselwasser, KesselspeisewasserIn der Industrie kommt Wasserdampf eine wichtige Rolle zu, und ist bei vielen Prozessen nicht ersetzbar. Moderne und wirtschaftliche Kessel stellen dabei immer höhere Anforderungen an das Speisewasser. Auch der wirtschaftliche und umweltschonende Betrieb von Kesselanlagen stellt die Aufbereitung von Kesselwasser vor immer neue Herausforderungen. Waren vor einigen Jahrzehnten Enthärtungsanlagen als Kesselwasseraufbereitungsanlagen noch Stand der Technik, sind heute Enthärtungsanlagen alleine zur Kesselwasseraufbereitung nicht mehr ausreichend.

Kesselspeisewasser, KesselwasserDurch die reine Enthärtung von Kesselspeisewasser kommt es im Kessel zur sogenannten Sodaspaltung und dadurch zu einer starken Alkalisierung des Kesselwassers und zu einer Abspaltung von freier Kohlensäure. Die freie Kohlensäure wird als CO2 ins Kondensat verschleppt und führt dort zu starker Korrosion an ungeschützten Metallteilen. Weiters führt die starke Alkalisierung des Kessels zu einem starken Anstieg des pH-Werts im Kesselwasser und damit zur gefürchteten Schaumbildung im Kessel. In der Praxis wird bei veralteten Kesseln, die lediglich mit einer Enthärtungsanlage ausgestattet sind, durch eine erhöhte Absalzwassermenge diesen Phänomenen entgegengewirkt. Dadurch entsteht jedoch ein stark erhöhter Energieverbrauch und eine zusätzliche Belastung der Umwelt. Auch durch eine Erhöhung der Absalzmenge lassen sich die negativen Folgen der Sodaspaltung nicht ganz kompensieren. So kommt es immer wieder zu teueren Schäden im Kessel bzw. im Kondensatsystem.

Um teueren Reparaturen vorzubeugen und den Kessel wirtschaftlich und umweltfreundlich zu betreiben, ist die Aufbereitung des Kesselwassers mittels Umkehrosmose unumgänglich.

Kesselwasseraufbereitung - Kosten

Die Investition in eine Umkehrosmose zur Kesselwasseraufbereitung rechnet sich je nach Wasserzusammensetzung in 2 bis 5 Jahren - alleine durch die Einsparung von Absalzwasser und Aufbereitungschemikalien. Moderne und wirtschaftliche Dampfkesselanlagen werden deshalb heute immer mit Umkehrosmoseanlagen zur Aufbereitung des Speisewassers ausgestattet.

Sollten Sie über einen Dampfkessel verfügen, der lediglich eine Enthärtungsanlage als Vorbehandlung aufweist, lohnt sich die Nachrüstung auf eine Umkehrosmoseanlage auf jeden Fall.

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir erarbeiten für Sie eine Kosten/Nutzen- Analyse speziell für Ihren Betrieb. Anhand dieser Analyse können Sie sehen, wie schnell sich eine Umkehrosmoseanlage für Ihren Dampfkessel bezahlt macht.


Die Anlagen Sollinger Kesselchemie könnte ebenfalls für Sie interessant sein: Kesselchemie


Sie benötigen weitere Informationen?
Hier können Sie kostenlos
Produktinformationen anfordern >>

 

Tags: Kesselwasser, Kesselspeisewasser, Kesselwasseraufbereitung, Aufbereitung Kesselwasser, Kesselspeisewasser Aufbereitung


+43 1 416 53 13
Weitere Informationen anfordern

Anlagen-Sollinger BeratungSie benötigen weitere Produkt- oder Preisinfos? Nutzen Sie unser online Anfrageformular >

1. Name & Telefonnr. eingeben
2. Rückruf klicken
3. Ein Mitarbeiter ruft Sie zurück

Name:

Telefon:



Zurück zur Startseite
Webdesign und Homepage von Werbeagentur inconcepts marketing & media